Publicado el Deja un comentario

Un estudio relaciona el autismo con los productos químicos de los alimentos procesados – Medizin Heute

Spread the love

„Mikrobiomverschiebung im Darm der Mutter führt zur Bildung von Nebenprodukten wie PPA, die dann in den frühen Stadien der Entwicklung des Nervensystems des Fötus die Strukturierung stören. Dies begünstigt die Verbreitung und das Überleben von Glia-Vorläuferzellen, was zu einem erhöhten Entzündungspotential und einer gestörten Architektur des Nervenapparates führt. Die Daten legen ferner nahe, dass ein solcher Prozess durch die Modulation des PTEN/Akt-Signalwegs in den wachsenden Gliazellen, aber nicht in den Neuronen, bewirkt wird.“ PPA kommt in geringen Mengen im Darm natürlich vor. Wenn eine schwangere Frau jedoch viel verarbeitete Nahrung zu sich nimmt, welche die Chemikalie enthält, kann dies zu Zellveränderungen sowohl bei ihr selbst als auch beim Fötus führen.

Origen: Studie führt Autismus auf Chemikalien in verarbeiteten Lebensmitteln zurück – Medizin Heute

Mikrobiota

Vocabulario – der Wortschatz

  1. schwanger – embarazada
  2. die Nahrung – el alimento
  3. enthalten – incluir algo en algo
  4. die Zellveränderung – el cambio celular
  5. der Fötus – el feto
  6. führen – dar lugar a 
  7. sowohl – así como
  8. das Mikrobiom – el genoma de la microbiota
  9. die  Verschiebung – desplazamiento, corrimiento
Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *